Ich würde den Picasso in meinem Wohnatelier (ich male hobbymässig und am 26.03 findet meine erste Vernissage statt) auf meiner Staffelei aufstellen und ihn vermutlich 2 Std einfach anschauen. In jede Linie, die Farben, Formen, den Ausdruck eintauchen und es schlicht geniessen. Da meine eigenen Bilder momentan ausgestellt sind, müsste ich nicht befürchten, dass sie eifersüchtig werden. Der Picasso, wie es ihm geziemt, wäre der absolute Mittelpunkt. Insgeheim würde ich hoffen, dass meine Staffelei einen Hauch der Genialität einfängt :-). Dann, mein Wohnzimmer ist zum Glück nicht klein, würde ich ein paar Freunde einladen. Menschen, von denen ich denke, dass sie es schätzen würden, mit Picasso und mir ein wenig Zeit zu verbringen. Das wär‘s. Mehr kann ich Picasso nicht bieten 🙂

Close

Ein Tag mit Picasso

Marcel Michel

Ich würde den Picasso in meinem Wohnatelier (ich male hobbymässig und am 26.03 findet meine erste Vernissage statt) auf meiner Staffelei aufstellen und ihn vermutlich 2 Std einfach anschauen. In jede Linie, die Farben, Formen, den Ausdruck eintauchen und es schlicht geniessen. Da meine eigenen Bilder momentan ausgestellt sind, müsste ich nicht befürchten, dass sie eifersüchtig werden. Der Picasso, wie es ihm geziemt, wäre der absolute Mittelpunkt. Insgeheim würde ich hoffen, dass meine Staffelei einen Hauch der Genialität einfängt :-). Dann, mein Wohnzimmer ist zum Glück nicht klein, würde ich ein paar Freunde einladen. Menschen, von denen ich denke, dass sie es schätzen würden, mit Picasso und mir ein wenig Zeit zu verbringen. Das wär‘s. Mehr kann ich Picasso nicht bieten 🙂